Julia Holewińska

Julia Holewińska, 1983 in Warschau geboren, ist Dramatikerin, Essayistin und Dramaturgin. Sie studierte an der Theaterakademie in Warschau Theaterwissenschaften, wo sie derzeit promoviert. Zu ihren Stücken gehören u.a. „12/70“, „Bubble Revolution“, „Vaudeville und Zina“. Für ihren Text „Ciała obce – Fremde Körper“ erhielt sie 2010 den Gdingener Dramatikerpreis, die wichtigste Auszeichnung für junge Dramatiker in Polen. Im Februar 2012 wurde Ciała obce – Fremde Körper im Teatr Wybrzeże in Danzig uraufgeführt und im Mai 2012 zum Berliner Stückemarkt eingeladen. Ihre Texte wurden u.a. ins Englische, Russische und Spanische übersetzt. Julia Holewińska veröffentlicht Artikel in den wichtigen polnischen Kulturmagazinen, erhielt verschiedenen Stipendien und nahm an internationalen Autorentreffen teil, darunter das L’Obrador d’Estiu in Barcelona. Holewińska lebt und arbeitet in Warschau.

NIEMANDS LAND / ZIEMIA NICZYJA ist ihre erste Arbeit für das Label fringe writers.

Kommentare sind geschlossen.