Jens-Martin Eriksen

Jens-Martin Eriksen, 1955 in Dänemark geboren, ist Autor von Erzählungen, Essays, Dramen und Reiseberichten. Er erhielt in Dänemark zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den BeatricePreis der Dänischen Akademie und den Ehrenpreis vom National Endowment for the Arts.
Seine Werke wurden in mehreren europäischen Ländern übersetzt. Zwei seiner Bücher sind in deutscher Übersetzung im Liebeskind Verlag erhältlich: „Jonathan Svidts Verbrechen“ und Winter im Morgengrauen. Als Frank Heuel 2009 den letztgenannten Roman für die Bühne entdeckte, nahm er mit Jens-Martin Eriksen Kontakt auf. Aus diesem ersten Bühnenkontakt hat sich 2011 die Zusammenarbeit für Finnland ergeben.
Zuletzt hat Jens Martin Eriksen das Stück Der Prozess gegen Malaparte, an dem er gerade schreibt, zu einer szenischen Ur-Lesung überlassen.

Mehr über Jens-Martin Eriksen erfahren Sie auch auf seiner Homepage.

Kommentare sind geschlossen.