Lothar Kittstein

Lothar Kittstein studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie. Seit 2003 schreibt der in Bonn lebende Autor Kurzprosa und Dramen. Seit 2007 sind zahlreiche Stücke als Auftragswerke für verschiedene Theater entstanden: 2007 „Die Sorglosen“ für das Schauspiel Köln, 2009 „Remake :: Rosemarie“ für das Schauspiel Frankfurt am Main und „Haus des Friedens“ für das Theater Bonn, 2010 „Böses Mädchen“ ebenfalls für das Theater Bonn. Als Auftragswerk für das Schauspiel Frankfurt am Main und die Ruhrfestspiele Recklinghausen schrieb Lothar Kittstein 2011 „Die Bürgschaft“, für das Theater Bonn die Bühnenfassung von „Der große Gatsby“. 2012 wird sein neues Stück „In my room“ im Theaterhaus Gessnerallee in Zürich Premiere haben.

Frank Heuel und Lothar Kittstein lernten sich im Rahmen des „Club der Utopisten“, einem Kooperationsprojekt von Theater Bonn und fringe ensemble, kennen. Von da an entstanden mit Letzte Tage (2007) und Hotel Kairo (2008) zwei Auftragswerke und andere Texte und Formate in unterschiedlichen Arbeitszusammenhängen wie Wir Unvollendeten, „open.night_das Stück“ („Club der Utopisten“), Der Großinquisitor und zuletzt Finnland (2011).

Für seine Werke erhielt Lothar Kittstein diverse Auszeichnungen, u.a. den Kindertheaterpreis der Frankfurter Autorenstiftung, eine Einladung zu den Werkstatttagen am Burgtheater Wien und den 1. Preis beim WürthLiteraturpreis 2006.

Zuletzt ist zusammen mit der polnischen Autorin Julia Holewińska der Text für NIEMANDS LAND / ZIEMIA NICZYJA entstanden, das im Oktober 2012 Premiere haben wird.

Kommentare sind geschlossen.